NEWS:

WE DO SOMETHING NEW
...but in the good old way

Wir haben uns im MühlengrundTeam zusammengesetzt und die letzten Wochen ausgewertet. Vielen Dank für euer positives, wie konstruktives Feedback. Unsere Erkenntnis:

TIME TO CHANGE

Wir haben entschieden zurück zu den Wurzeln des Mühlengrundes zu kommen: 
Handgemachte und regionale Gerichte, wie früher... 
Lieber etwas weniger Auswahl, aber dafür in hoher Qualität. Während die Biergarten Saison sich dem Ende neigt,
bauen wir unseren Saal um, dass wir es schön gemütlich haben und auch größeren Gruppen konform zu den Corona Vorgaben unseren à la carte Service genießen können. Dank unserer Belüftungsanlage haben wir stets ein prima Klima ;-)
Im Oktober haben wir tolle Veranstaltungen, die wir mit unserer Küche kombinieren werden.

BACK IN KITCHEN

Chefkoch Kevin Kollmann ist zurück und sorgt für guten Geschmack. Wir freuen uns, dass seine Handschrift ab Mittwoch den 23.09.20 in die neue Speisekarte einfließt. Er wird das Team in der Küche leiten und dabei trotzdem nahe am Gast sein und im Service direkt Feedback einsammeln können. 
Hier gehts zur neuen Karte

 

 

 

Kevin Kollmann

Chef-Koch

Kevin Kollmann absolvierte eine Ausbildung zum Restaurantfachmann 
bei 2-Sterne-Koch Karlheinz Hauser auf dem Süllberg. 
Im Laufe der Zeit fand Kevin gefallen daran, in der Küche zu stehen und so wechselte er die „Seiten“ - vom Service in die Küche. 
Kevin ist der Garant für guten Geschmack im Mühlengrund.


AKTUELLES

Oktober 2020


Feiern bei uns im Mühlengrund?

Mit unserer jahrelangen Erfahrung sind wir für Sie genau der richtige Ansprechpartner, wenn es um Events wie Hochzeiten, private Feiern wie Geburtstage oder Firmenfeiern im Kreis Celle, Hannover, Braunschweig und die gesamten Lüneburger Heide geht. Unser Saal im Stilmix aus Brauereiambiente und modernen Elementen bietet unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten. (mehr Info...)

 

 


Wienhausen und das Kloster, wie im Märchen mittendrin der Mühlengrund

Seit dem 12. August 2011 führt Wienhausen offiziell den Beinamen „Klostergemeinde“. Das Kloster Wienhausen, ein ehemaliges Zisterzienserinnen-Kloster, bekannt für seine Sammlung wertvoller gotischer Bildteppiche aus dem 14. und 15. Jahrhundert und gotischer Truhen und Schränken ist zurecht das Zentrum von Wienhausen. Der Klosterpark, der Allerradweg, die Wassermühle, die St.-Marien-Kirche, das Pfarramt, die Getreidemühle heute Atelier und unser Standesamt im Wasser sind Anziehungspunkte für Groß und klein. 

Ihre Pause auf dem Aller-Radweg

Der Aller-Radweg führt Sie durch idyllische Landschaften entlang der Aller in Etappe 3 an Wienhausen vorbei. Der Mühlengrund bietet den idealen Zwischenstopp im Biergarten. Direkt an am Wasser sitzend gönnen Sie sich eine Pause vom Radweg und tanken auf. Unser Biergarten hat von Mai-September geöffnet.

Pilgern und Wandern durch Wienhausen und dem Jacobusweg

Pilgern ist eine besondere Art des Wanderns. Es ist beten mit den Füßen, die Entdeckung der Langsamkeit und bietet neue Erfahrungen und Erlebnisse. Der Jacobusweg offenbart Möglichkeiten, die Ruhe der Natur auf einer Pilgerwanderung zu genießen.

Rom-Pilger können in Wienhausen auf der Via Romea, die von Stade (nahe Hamburg) direkt nach Rom führt, südwärts starten, denn sie führt mit der Etappe Celle-Rietze südlich am Kloster Wienhausen vorbei. 

Direkt vis-à-vis vom Mühlengrund befindet sich das moderne Hotel am Kloster.

Gesund Essen

Der Mühlengrund nutzt die Produkte aus der Region. So wird das Fleisch frisch vom Metzger in Wienhausen aus der Fleischerei Sakel besorgt. Unsere Heidekartoffeln kommen von dem über 300 Jahre altem Bauernhof Severloh mit mehr als 7 verschiedene Sorten Kartoffeln.
Grundsätzlich gilt: Auf den Tisch kommt nur, was wirklich schmeckt!

Begleitet wird das Essen mit unserem exklusiven Wienhäuser Naturtyp,
unser Hausbräu - gebraut in der kleinsten mobilen Brauerei der Welt.

Regionale Esskultur

Der Braugasthaus Mühlengrund ist Mitglied im
Verein zur Förderung der Regionalen Esskultur

Regionale Esskultur Lüneburger Heide 
Rezepte und Produkte aus der Region und alles selbstgemacht: 

  • Investition & Stärkung der Region vor Ort
  • Regionale Produktion, Vertrieb und Weiterverwendung
  • Lebendige Märkte
  • Handwerkliches Können
  • Verwendung regionaler Erzeugnisse und frischer Zutaten
  • Traditionelle Rezepte in moderner Interpretation

Letzte Änderung der Seite: 24.05.2020